Wanderausstellung: Angekommen in Lübeck - Zuwandererfamilien erzählen

Angekommen Ausstellung verkleinertLübeck ist interkulturell: laut dem 2. Bildungsbericht hat jede/r fünfte LübeckerIn und jedes dritte Kind unter sechs Jahren einen Migrationshintergrund. Die Integration der Zuwanderer ist nicht nur eines der wichtigsten Themen der politischen Agenda in Deutschland, sondern auch in den Nachbarschaftsbüros der Hansestadt Lübeck.


Eine Möglichkeit zur Beförderung der Integration besteht darin, „fremde“ Menschen sichtbar zu machen und ihnen ein Gesicht zu geben – umso zu zeigen, dass da gar nichts Fremdes ist. Die Wanderausstellung und die Begleitbroschüre vermitteln einen bildhaften Einblick von den Lebensgeschichten von zwölf lübecker Zuwandererfamilien.


Die Geschichten aus ihrem Alltag und ihre Biografien lassen abstrakte Worte wie Migration und Integration in einem anderen Licht erscheinen – fernab von Vorurteilen und Klischees. Jede Geschichte der Familien ist so individuell und spannend wie die Menschen selbst.


Ziel dieser Ausstellung ist die Anregung zum Nachdenken über die Lebensbedingungen von Menschen, deren ursprüngliches Zuhause weit weg ist. Die Ausstellung und die begleitende Broschüre ist von den Nachbarschaftsbüros der Hansestadt Lübeck in Zusammenarbeit mit Schülerinnen und Schülern des Johanneums zu Lübeck sowie mit Unterstützung der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung realisiert worden. Die Ausstellung besteht aus bedruckten Fahnen (2x1 m, 13 Fahnen) und wird ergänzt durch die weiterführende Broschüre, mit  persönlichen Geschichten, Informationen zu Herkunftsländern und rechtlichen Bestimmungen für Zuwanderer. Die Broschüre kann als Unterrichtsmaterial in Klassensätzen zur Verfügung gestellt werden. Ihr Inhalt regt an zur Diskussion über Identität, Interkulturalität, Herkunft und Heimat  und unser Zusammenleben hier in Deutschland.


Informationen zur Ausstellung und Anfragen zur Ausleihe an:
Hansestadt Lübeck
Jugendarbeit/Jugendamt
Kronsforder Allee 2-6
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel. 0451/122-5141

Es besteht auch die Möglichkeit,  Mitglieder von Verbänden für MigrantInnen als ReferentInnen zu einer Unterrichtseinheit/ Veranstaltung einzuladen.
Kontaktaufnahme kann über die oben angegebene Adresse erfolgen.

 

 

plakat wanderausstellung